Startseite Übersicht Kurzgeschichten Die komplette Saga Mehr vom selben Autor Links Kontakt Impressum

Kurzgeschichten:
Bisher unveröffentliches Material erweitert die Romanhandlung.


Themen:
Die Vorgeschichte
Outtakes


Downloads

Auf dieser Seite werde ich ab und zu kurze Erzählungen anbieten, die in meiner Romanwelt angesiedelt sind. Jede einzelne dieser Geschichten ist kanonisch, d.h., innerhalb der fiktionalen Realität der „Tiere des Feuers“-Welt wirklich geschehen.
Figuren werden sich auf die geschilderten Ereignisse beziehen und ihre Motivation z.T. daraus beziehen.
In dem Maße, in dem die Geschehnisse handlungsrelevant sind, werden sie bereits im Roman geschildert. Wer darüber hinaus mehr über eine bestimmte Figur oder ein geschichtliches Ereignis wissen möchte, wird hier fündig.
Damit Sie sich nicht eventuell die Spannung verderben, stelle ich nur solche Texte online, die sich in bereits erschienene Bände der Serie einfügen.

Eines noch: Die Geschichten wurden nicht mit Blick auf eine Veröffentlichung als Vollpreisprodukt, sondern zu meiner und Ihrer Unterhaltung verfasst und können durchaus noch diverse Tipp-, Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler enthalten.



Nach oben

E R Z Ä H L U N G E N   Z U M   E R S T E N   B A N D 

Leseprobe Tiere des Feuers
http://www.suchbuch.de/leseproben/science_fiction/tiere_des_feuers/2353
Selbsterklärend, oder? Beinhaltet einen Auszug aus dem zweiten Kapitel.

Vor der Romandhandlung angesiedelte Kurzgeschichten gibt es online zu lesen auf:
https://steffinicoleschmidt.wordpress.com/category/kinder-des-schusarvogels/

Im einzelnen sind das:

Der Zorn des schwarzen Kingu (ein Fragment)
In "Tiere des Feuers" erfindet Asaluhi die Krankenversicherung und die Nefilimlösung für das Langzeitarbeitslosenproblem wird angedeutet. Aber wie würde ein Online-Rollenspiel in dieser Welt ablaufen?

Himmelhunde und Hügelzwerge
Was hat es mit diesem Tyr T´ien auf sich, dessen Namen Demeter im Roman so zynisch einwirft? Die Antwort finden Sie hier. Welche langfristigen Folgen das Himmelswolf-Projekt noch nach sich ziehen wird, ahnen die Protagoisten allerdings noch nicht.

Der Schildoffizier
Der Annunakijunge Zahrim ist ein Kindersoldat. Er wird vor diesem Schicksal gerettet und an eine Pflegefamilie vermittelt. Wenn doch immer alles so einfach wäre, wie es klingt...

Lesekind
Imdugud ist ein hochintelligenter, aber von Versagenskomplexen geplagter Mann, Kethri ein unbeschwerter Jugendlicher, der ein eigenes Raumschiff allein für sein Ego brauchte. Auf der Weltraumstation des Schusar-Programms treffen die beiden aufeinander.

Tungs Platz
Wie die „Schusar“ an ihren Piloten gelangt ist, wissen Sie ja bereits aus dem Roman. Diese Erzählung illustriert die Geschehnisse weiter.

(K)eine vollkommene Katastrophe
Die ersten Stunden und Tage nach dem Schiffbruch.

Was aus uns geworden ist [31 KB]
Keine Kurzgeschichte im eigentlichen Sinn, sondern eine Übersicht über die Lebenswege der Schusarveteranen und ihren Status zum Endes des ersten Bandes. Wenn Sie sich informieren wollen, wer alles mit zurück nach Ki fliegt oder was noch der geringsten Nebenfigur zugestoßen ist, finden Sie hier die entsprechenden Antworten.



Nach oben

E R Z Ä H L U N G E N   Z U M   Z W E I T E N   B A N D 

Sjuren & Shushoran
Ich verspreche, die Geschichte wird noch einen besseren Titel bekommen. Derzeit befindet sie sich im Konzeptstadium mit skizzierter Handlung und einigen Dialogen.



Nach oben

E R Z Ä H L U N G E N   Z U M   D R I T T E N   B A N D 

Zwei nicht handlungsrelevante Anekdoten, die in der Zeit des dritten Bandes spielen. Um keine eventuellen Überraschungen zu verderben, sollten sie erst nach dem Roman gelesen werden. Auf der ersten Seite beider Geschichten ist das jeweilige Handlungsjahr angegeben.

Meine Familie auf Ki [29 KB]
Auch Außerirdische sind vor Schulaufsätzen nicht gefeit, schon gar nicht, wenn es sich um von Edelknaben handelt. Doch wenn der Lehrplan mit den Lebensumständen kollidiert, kann selbst das Lieblingsfach Kummer bringen. Wie gut, wenn man dann einen Hauslehrer hat, der es gewohnt ist, die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Die Prinzessin und das sprechende Muschuschu [24 KB]
Das Märchen der Gebürder Grimm "Die Gänsemagd", wie es ein Annunaki seinem Kind erzählen wurde.



Nach oben

E R Z Ä H L U N G E N   Z U M   V I E R T E N   B A N D 

Njembas Krankheit [31 KB]
Es handelt sich um eine kurze Szene, die ich nun doch nicht für den Roman verwenden werde. Sie spielt auf den Subtext, die Geschichte hinter Geschichte, an und zieht eine Verbindung zwischen zwei Charakteren, von der ich mir nicht sicher bin, ob ich sie beibehalten möchte. Klingt kryptisch, wird aber spätestens im letzten Band verständlich - dann wird sich auch zeigen, für welche Möglichkeit ich (oder die Charaktere ;) mich denn nun entschieden habe...

Wem gehört Ki [30 KB]
Eine kurze Übersicht über die großen Freistädte der Vierten Welt. Die Informationen sind kanonisch, wurden aber ausgegliedert, um den Lesefluss nicht über Gebühr zu stören.

Die Theogenie von Dilmun [24 KB]
Ein fiktives Epos, in dem die Menschen späterer Generationen die Ereignisse der Menschenmacher-Saga wiedergeben. Götter werden geboren, kämpfen und finden ihren Platz in der Welt.



Nach oben

E R Z Ä H L U N G E N   Z U M   F Ü N F T E N   B A N D 

Ein verspätetes Vorwort (wird mit Erscheinen von Band 5 hier eingestellt)
Ein "heiteres" Vorwort aus An´tis Feder.

Das Monster mit der Sichelklaue (wird mit Erscheinen von Band 5 hier eingestellt)
Ein ursprünglich als Teil des Romans verfasstes Kapitel, das zu weit von der Handlung weggeführt hätte.



Nach oben

W E I T E R E   G E S C H I C H T E N 

Enki und Ninhursag (immer noch in Vorbereitung)

Wenn ich mir die chronologisch vor der Landung auf Ki angesiedelten Episoden ansehe, stellt sich mir die Frage, wann genau unsere Geschichte eigentlich beginnt. Die überkorrekte Antwort lautet: In den Momenten nach dem Urknall, als wir das erste Mal mit dem Konzept "Zeit" konfrontiert wurden, denn ohne das Heranziehen von Zeit lassen sich auch kein Anfang und kein Ende definieren.
Innerhalb der Zeit hängen natürlich bestimmte Abschnitte enger zusammen als andere, so auch jener, der mit der Begegnung Admiral Zuab Kumpiras mit der Kaiserin der windwärtigen Eilande beginnt und wenige Jahre nach Dr. Caruthers´ Entdeckung "Albertas" endet.
Unser Abschnitt in dieser Geschichte wird von den Prinzenbrüdern bestimmt, oder wenigstens erlebe ich das so. Und dies ist der Anfang jener Geschichte, eines Abschnitts innerhalb eines Abschnitts.
Es beginnt an einem verregneten Tag auf einem Sportplatz auf den Ländereien des Erbprinzen Ajaer-Scharuturs, Anu Alulim...
- Kethri Izimu Qat



Nach oben